Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

Fontana di Trevi

Die Fontana di Trevi, einer der bekanntesten Brunnen der Welt und der größte Roms wurde zwischen 1732 und 1762, von Nicola Salvi, im Auftrag von Papst Clemens XII, erbaut. Der Bau dauerte 30 Jahre, da es öfters Finanzierungsprobleme gab und Salvi, aufgrund seiner perfektionistischen Arbeitsweise, Teile der Felslandschaft mehrfach neu anfertigen ließ.


Der Brunnen wird von der Aqua Virgo gespeist. Er ist einer der elf Aquädukte, die die Stadt Rom versorgt haben und ist der Einzige, der ununterbrochen bis zum heutigen Tage Wasser führt. Auf den oberen Reliefs des Brunnens wird die Geschichte der Wasserleitung dargestellt.


Das Rechte zeigt die Legende, die zum Fund der Quelle führte. Als im ersten Jahrhundert vor Christus sich die Soldaten Agrippas, auf dem Feld in der Nähe der Via Collatina befanden, suchten sie nach Wasser. Dabei trafen sie auf ein Mädchen, die sie zur Quelle führte, die daraufhin Aqua Vergine genannt wurde.


Das linke Relief zeigt Konsul Agrippa, wie er Kaiser Augustus den Plan zum Bau des Aquädukts präsentiert. Daraufhin wurde 19 vor Christus die 21 km lange Leitung erbaut.


Die gewaltige Komposition stellt in der Mitte Okeanos, den Titanen des Urstroms, dar. Neben ihnen stehen die Personifikationen des Überflusses (Abundantia) und der Gesundheit (Salubritas), die die Menge und Qualität des Wassers betonen. Flankiert wird er von zwei Tritonnen, die zwei Seepferde führen. Während ein Seepferd ruhig ist, ist der andere wild und muss mit Mühe gezähmt werden. Damit werden die gegensätzlichen Temperamente des Meeres symbolisiert. Sechs Gassen führen zum Brunnen. Aus allen Ecken und Winkeln sprudelt das kristallklare Wasser und das Rauschen ist schon von Weitem zu hören.


Während der Brunnen eine herausragende Wasserqualität führt und einem Brauch nach, jeder der aus diesem trinkt, später nach Rom zurückkehren wird, ist es heute, zum Schutz des Denkmals, strengstens verboten das Wasser zu berühren. Die Tradition änderte sich und es genügt eine Münze, mit der richtigen Technik, in das Becken zu werfen. Die Münze muss mit der rechten Hand über die linke Schulter in den Brunnen geworfen werden.


Die in der Nacht erleuchtete Fontana ist ein bezaubernder Ausblick, den man nicht verpassen darf.

Weitere Informationen über die Sehenswürdigkeiten Roms finden Sie hier:

Slide
Rome Guided Tour
Impressum:

Treasures of Rome – Rome Guided Tours
Roberto Alois Lautenschlager Kung

Via Tibullo 16, 00193 Roma RM

“ROMA AETERNA EST”
Rome is eternal – (Albius Tibullus)