Slide
Heilige Andreas

Andreas und sein Bruder Simon stammen ursprünglich aus Bethsaida am Gennesaret-See. Sie besaßen ein Haus in Kafarnaum und waren Fischer.

Andreas war zuerst ein Jünger von Johannes dem Täufer, der ihn zu Jesus führte. Dann zeigte Andreas seinem Bruder Simon den Weg zum Glauben an Jesus Christus. So erhielt Andreas seinen traditionellen Spitznamen „Der Erste Berufene“.

Als Andreas 26 n. Chr. zum Apostel ernannt wurde, war er 33 Jahre alt.

Saint Andrew

Altar des Heiligen Andreas in Sant’Andrea della Valle (Rom)

Slide
Saint Andreas

Die Kreuzigung des Heiligen Andreas in Sant’Andrea della Valle (Rom)

Er war ein guter Organisator, aber ein noch besserer Verwalter. Er war einer der vier Apostel, die zum inneren Kreis gehörten, aber seine Ernennung durch Jesus zum Leiter der apostolischen Gruppe bedeutete, dass er mit seinen Brüdern diente, während die anderen drei eine sehr enge Verbindung zum Meister hatten. Von allen Aposteln war Andreas der beste Menschenkenner. Andreas blieb bis zum Schluss Oberhaupt des Apostelkorps.

Es gibt keine detaillierten Informationen über Andreas in der Apostelgeschichte von Lukas. Es wird einstimmig berichtet, dass er zur Zeit des Statthalters Egea von Patras gekreuzigt wurde.

Er war durch viele Wunder auf den Apostel aufmerksam geworden. Unter anderem gab er dem erblindeten Matthäus das Augenlicht zurück. Er war auch für viele Heilungen und Erweckungen verantwortlich. Er baute Kirchen und führte Bekehrungen durch.

Slide

Dennoch konnte Andreas den Gouverneur vom Christentum nicht überzeugen. Der Legende nach heilte er jedoch Maximilla, die Frau von Egea, und ermutigte sie, sich zu enthalten.

Daraufhin befahl Egea die Geisselung Andreas mit Ruten und seinem langsamen Tod am Kreuz. Nach der Tradition fand diese Kreuzigung an einem Kreuz mit schrägen Balken statt – dem sogenannten Andreaskreuz. Zwei Tage lang am Kreuz hängend, predigt der Sterbende zum Volk, verschleiert von einem himmlischen Licht.

Egea besuchte ihn, verspottete ihn und verfiel dann dem Wahnsinn. Der Statthalter starb, bevor er sein Haus wieder erreichte. Seine christliche Frau ließ Andreas dann ehrenhaft begraben.

Andreas gilt als der Apostel von Kleinasien, Konstantinopel, der Russen und der Rumänen. Er ist der Nationalheilige von Russland, Schottland und Rumänien. Sein Gedenktag ist der 30. November. Zu den Attributen des Heiligen gehören das Andreaskreuz, Fische und Stricke.

Saint Andreas

Statue des Heiligen Andreas in San Giovanni in Laterano (Rom)

Slide
Weitere Informationen über Heilige und Märtyrer finden Sie hier:
Slide
Slide
Rome Guided Tour
Impressum:

Treasures of Rome – Rome Guided Tours
Roberto Alois Lautenschlager Kung

Via Tibullo 16, 00193 Roma RM

“ROMA AETERNA EST”
Rome is eternal – (Albius Tibullus)